Integration in Wuppertal - Regelfachdienste

Regelfachdienste

Unter Regelfachdienste versteht man alle öffentlichen und freien Einrichtungen und Institutionen, die mit bestimmten thematisch-fachlichen Inhalten arbeiten.

Dies trifft beispielsweise auf die Dienste der Stadtverwaltung genauso zu wie auf die Einrichtungen der Verbände und Freien Träger.
Die Angebote wenden sich je nach Arbeitsschwerpunkt an Kollegen und Kolleginnen aus allen Verwaltungsbereichen, sowie der sozialen und kulturellen Arbeit.

Um adäquate Maßnahmen und Veranstaltungen zu einem bestimmten Thema oder für eine bestimmte Berufsgruppe zu planen, ist ein Beratungsgespräch notwendig. Im Gespräch werden nicht nur die Bedarfe abgeklärt, sondern auch die Form der Fortbildung festgelegt, ein geeigneter Referent/Referentin bzw. Trainer/in gesucht und ggf. Kooperationen mit anderen Einrichtungen vermittelt.

Wenden Sie sich hierfür zunächst an die Ansprechpartner und Ansprechpartnerinnen „Ihres“ Trägers.

Diakonie Wuppertal | Caritas Wuppertal | AWO Wuppertal | IB Wuppertal

Städtische Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen können sich über Kontakt an Frau Öcal oder an die Kommunale Fortbildung der Stadtverwaltung wenden.

Sollten Sie keinem der aufgeführten Träger angehören können Sie sich ebenfalls über Kontakt an Frau Öcal wenden.

Auch gemeinsame Planungen und Angebote der Träger sind denkbar. So ist nicht nur ein interkollegialer Informationsaustausch über die eigene Einrichtung hinaus, sondern auch eine kostengünstige Planung möglich.

Aus diesem Grunde ist nicht nur Ihre Anfrage nach geeigneten Angeboten erwünscht, wir freuen uns auch über Informationen über Ihre Fort- und Weiterbildungen im interkulturellen Kontext, die hier beworben werden können.


Infoboxen

Suzan Öcal

Stadt Wuppertal
Ressort Zuwanderung und Integration
An der Bergbahn 33
42289 Wuppertal

Tel.: 0202 563 4756